Was geschah - Man weiß es nicht


Lisbet, Herbert und Walter leben ein einfaches, glückliches Leben in ihrer kleinen Gemeinde auf dem Dach einer Lagerhalle. Der nahe Recyclinghof versorgt sie mit allem was sie nicht selbst anbauen oder erjagen können. Doch eines Tages dringt ein Fremdling in ihre Idylle auf dem Dach ein und stört ihren Frieden erheblich! Aber Lisbet währe nicht Lisbet wenn sie nicht eine Lösung für das Problem parat hätte...
Der Film entstand im Rahmen des 2880 Grand Prix du Film Leverkusen 2009. Wir bekamen ein Genre (Heimatfilm) und den Titel (Was geschah man weiss es nicht) zugelost und hatten dann 48 Stunden Zeit das Drehbuch zu schreiben, den Film zu drehen, zu schneiden und abzugeben. "Was geschah" gewann den Hauptpreis der Jury, den Publikumspreis und Kerstin Gäthe wurde zu besten Schauspielerin gekürt.